Tag Archive for 'Urheberrecht'

Cory Doctorow: Google’s YouTube policy for Android users is copyright extremism

Unless you’re running a very specific version of Google’s software on your phone or tablet, you can’t “rent” movies on YouTube.

This is as extreme as copyright gets, really. Book publishers have never told you which rooms you could read in, or what light bulbs you were allowed to use, or whether you could rebind the book or take it abroad with you. Broadcasters have never vetoed the design of radios.

The extension of copyright to “configuration right” is a profound shift in the history of technology and culture.

Links extern:
Google’s YouTube policy for Android users is copyright extremism | Technology | guardian.co.uk
Android’s YouTube Store lockout is textbook copyright extremism – Boing Boing

Cory Doctorow: Every Pirate Wants to Be an Admiral – why less copyright gets you more culture

Links extern:
Every Pirate Wants to Be an Admiral: why less copyright gets you more culture – Boing Boing
Cory Doctorow on copyright and piracy: ‘Every pirate wants to be an admiral’ – video | Comment is free | guardian.co.uk

Merkel vs. Google – Sind wir eine Nation von Schwerbibliophilen oder Schwerpädophilen?

Sind wir eine Nation von Schwerbibliophilen oder Schwerpädophilen? Diese Frage stellt Robin Meyer-Lucht auf Carta.

Es ist schwer zu begreifen dass die deutsche Politik nach effektiven Möglichkeiten verlangt deutsche Nutzer, von der bald größten Wissensdatenbank der Menschheit, auszuschließen und die zweite Hälfte des 20 Jahrhunderts in ein Kulturhistorisches digitales schwarzen Loch zu verwandeln will.

Links extern:
Merkel-Podcast: Sind wir eine Nation von Schwerbibliophilen oder Schwerpädophilen? — CARTA
Urheberrecht: Merkel vs. Google – taz.de

Urheberrechtsdebatte – Jedes veröffentlichte Werk ist Kollektiveigentum

Vom Zeitpunkt seiner Publikation an entwickelt jedes Druckwerk ein Eigenleben. Es bleibt nicht nur vermögenswertes Ergebnis verlegerischer Bemühungen, sondern wirkt in das Gesellschaftsleben hinein. Damit wird es zu einem eigenständigen, das kulturelle und geistige Geschehen seiner Zeit mitbestimmenden Faktor. Es ist, losgelöst von privatrechtlicher Verfügbarkeit, geistiges und kulturelles Allgemeingut. (BVerfGE 58, 137 (148 f.)).

So viel zum Thema “Enteignung von Urhebern”.