Urheberrechtsdebatte – Jedes veröffentlichte Werk ist Kollektiveigentum

Vom Zeitpunkt seiner Publikation an entwickelt jedes Druckwerk ein Eigenleben. Es bleibt nicht nur vermögenswertes Ergebnis verlegerischer Bemühungen, sondern wirkt in das Gesellschaftsleben hinein. Damit wird es zu einem eigenständigen, das kulturelle und geistige Geschehen seiner Zeit mitbestimmenden Faktor. Es ist, losgelöst von privatrechtlicher Verfügbarkeit, geistiges und kulturelles Allgemeingut. (BVerfGE 58, 137 (148 f.)).

So viel zum Thema “Enteignung von Urhebern”.

0 Responses to “Urheberrechtsdebatte – Jedes veröffentlichte Werk ist Kollektiveigentum”


Comments are currently closed.